Dienstag, 24. November 2015

Bewerben: Welche Erfahrungen bringen Sie mit?

Welche Arbeitsstelle passt zur Berufserfahrung?

©  www.einstellungstest-polizei-zoll.de / PIXELIO
Das Bild stammt von www.pixelio.de

Im Begriff „Bewerbung“ steckt das Wort „Werbung“, das bedeutet sich sehr gut zu vermarkten.

Doch wie geht das?

Wer sich heute erfolgreich bewerben möchte, sollte sich als moderner Dienstleister verstehen. Sie bieten Ihre Kompetenz an, um dem potentiellen Arbeitgeber bei Lösungen von Aufgaben zu helfen.


Wie machen Sie das?

Sie müssen dem Arbeitgeber erklären, warum Sie für die angestrebte Stelle qualifiziert sind. Sie sollten dem Personaler die Sicherheit geben, dass Sie für die Aufgabe genau der am Besten qualifizierte Kandidat sind. Aber: Sicherheit benötigt Vertrauen!

Wie schaffen Sie beim Arbeitgeber Vertrauen? 

Vertrauen ist ein erlerntes Verhalten. Die Basis dafür sind gemachte Erfahrungen. Wer vertraut, geht davon aus, dass sich eine Sache so entwickelt, wie er es gewohnt ist. Das bedeutet, wenn jemand belegen kann, dass er eine Aufgabe mehrfach und erfolgreich ausgeübt hat, geht man davon aus, dass er sie auch in Zukunft richtig erledigen wird.

Also: Zuerst ziehen Sie eine Bilanz Ihres beruflichen Werdegangs.

Listen Sie auf, welche Arbeitsfelder und Tätigkeiten Sie bei welchem Arbeitsgeber ausgeübt haben. Bringen Sie auch im Anschreiben ganz praktische Beispiele. Die beruflichen Erfahrungen sind durch Ausbildung, Studium, Praktika, ausgeübte Berufstätigkeit, Stellvertreteraufgaben und Führungsverantwortung im Lebenslauf belegbar. Nennenswerte ehrenamtliche Tätigkeiten in Vereinen, Verbänden, Parteien und sonstigen Organisationen ergänzend Ihre Qualifikationen.

Ziehen Sie eine berufliche Bilanz:

1.  In welcher Firma haben Sie gearbeitet?
-
-
2.  Wie war Ihre Berufsbezeichnung?
-
-
-

3.  In welchem Unternehmensbereichen / Abteilungen waren Sie eingesetzt?
-
-
-
-

4.  Was waren Ihre täglichen Aufgaben?
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

6.  Welche besonderen Aufgaben hatten Sie?
-   Bitte konkrete Beispiele nennen!
-
-


7. Welche Vertretungen haben Sie übernommen?

-
-
-

8.  Welche Erfolge: hatten Sie zu verzeichnen?

-
-
-

9. Wie war Ihre Stellung im Team/ im Unternehmen?

– Mitarbeiter - Gruppenleiter...?

10. Was sind Ihre persönlichen Stärken?

z. B. -> engagiert, innovativ, zuverlässig, ausdauernd, leistungsorientiert

11. Wo hat sich Ihre Kommunikationsfähigkeit gezeigt?
-   Bitte konkrete Beispiele nennen!
-  
-

12. Wo haben Sie Durchsetzungsfähigkeit und Verhandlungsgeschick gezeigt?

-   Bitte konkrete Beispiele nennen!
-
-

13. Woran kann man erkennen, dass Sie sorgfältig arbeiten und belastbar sind?

-   Bitte konkrete Beispiele nennen!
-
-

14. Welche für die neue Stelle wichtigen Fortbildungen haben Sie besucht? 

-  
-
-

Nun sind Sie gerüstet, das perfekte Anschreiben aus Ihrem Berufsprofil zu erstellen.